dieses Jahr komme ich nicht so einfach

an unsere steinige Steilküste. müsste großen Umweg fahren, weil DK die 3 Grenzübergänge gespert hat. Dazu habe ich keine Lust..aber ich habe im Kopf die wunderbaren Farben. das Braun des Torfs vom uralten Moor als Schicht in der Steilküste, grau der unzähligen Steine, helles Umbra der Erde, gelb des Sandes. spezielles rosarot von Muschelschalen. bzw die blauen Schalen der Miesmuschel..das Gelb des Ginstern, die rotbraunen Dornen. das helle grün des Strandhafers. das kräftige der Erbsen auf dem Feld.

und das webe ich nun..halte meine Erlebnisse fest..die Spuren im Sand. im Watt, die Reusen und Pfähle… leichte Brandung bei Flut..all das webe ich nun in meinen Stoff.. und das Helle des Himmels über Tag..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s