ernten

auch in kleinen Mengen ..am Ende gibt es viel!

Einmal meine gelbe Wolle diesen Sommer. Das gabe ich bisher gesponnen gezwirnt und im Kammzug vorher gefärbt. nut Möhrenkraut, Johanniskraut, Goldrute, Rainfarn. Nun have ich die fertigen Stränge einmal gewaschen und mit Essigwasser nachgespült. Über der Leine abtropfen lassen und dann geschüttelt ausgeschlagen. Nun trocknet es unter der überdachten Terrasse nach, es scheint Regenwolke von Süden zieht über den Garten. aber vielkeich doch nicht. die Sonne geht nun unter und strahlt meine Bäume an !!

Daneben habe ich heute zu groß gewordene Gewürzgurken hergerichtet für Senfgurken: Schälen entkernen in Stücken immer wieder heiß übergießen. Vorher einmal in Salz ziehen lassen, das aber abtropfen und abspülen. Heute abend fülle uch sie mit Dill und Senfkörnern in Glas. ich nahm Apfelessig Wasser und Zucker dazu.

Mein Apfelmus ist ebenfalls nur kleine Menge. So große Portionen mache ich auch nicht mehr.

Und dann begann ja heute die Tour de France. Wir Spinnerinnen spinnen dann zeitgleich auch und treten in die Pedale. Da habe ich mir vorgenommen, es ruhig angehen zu lassen, kein Tempo sondern stetig und sorgsam meine Spulen zu füllen.

https://www.chefkoch.de/rezepte/1748761284196687/Senfgurken.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s