Herbstmenue

Schlicht , ich mag gerne Leber, diesmal Kalbsleber. Die bereitete ich mit Schalotten und Scheiben vom Roten Boskop, gemeinsam gebraten, gewürzt mit Pfeffer, Salz, Paniermehl verwende ich lieber als Mehl pur bei der Leber. Nicht zu lange, nicht zu heiß braten , gebraten wird in Rapsöl. Dazu gibt es schlicht Pellkartoffeln, kurz gedünstete Birnenquitte. Lecker wäre auch Birne pur. Aber die gabs vorher. Als Gemüse Bohnen in Milchsauce mit viel frischer Petersilie. Leider hatte ich keine Waldpilze, das nächste Mal vielleicht. Als Beilage wäre auch Spitzkohl oder Rote Beete oder Mangold schön. Und Kartoffelstampf mit Möhren, Rüben. Aber es duftete wunderschön, wie ich briet und kochte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s