Traditionelle Bauweise

Es gibt sie noch, Spinnradbauer, die wie früher nur mit einem Pedal auf sächsische Bauweise Spinnräder fertigen. Ich kaufte unterschiedlichste Räder und probierte mich durch, und je nach Faden bevorzuge ich anderes Spinnrad. Natürlich gibt es Großwerkstätten wie Kromski, aber es gibt sie noch, Drechsler, die Stück für Stück fertigen. Ich mag meines von Henkys, wenn ich Flachs spinne oder dickeres Wollgarn , aber ich mochte auch das von Georg Leichtlen , zierlich, oder das von Kurt aus Ostpreußen gebürtig. Aber diese beiden Spinnräder sind nun bei jungen Frauen, mein liebstes vom Drechsler ist das Riberok. Wer solche Fertigung auch mag, hier ein Link , irische Spinnradbauerfamilie, die niederländische Räder baute, und noch herstellt. Das kann nicht billig sein, aber sie scheinen sehr ausgereift, waren ursprünglich ja zum Flachsspinnen. Und bei YouTube gibts mehr zu sehen bzw stöbert auf deren Internetseite, sie verkaufen weltweit.

Aber ich gestehe, ich mag technisch weiter entwickelte ebenso, wie Schacht, Lendrum, und da deren sächs. Bauweise, ich glaubte, ich müßte mich noch mal um so eines mit Doppeltritt kümmern, aber sie waren mir leider zu teuer geworden. Aber vielleicht gibt es noch einmal ein norwegisches altes gebrauchtes Rad, das wäre mein Traum.

http://www.spinningwheels.ie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s