Aufräumen

Bevor ich einen weiteren größeren Tischläufer zum Schluss der Kette webe, beschloß ich, wie immer im letzten Viertel, ich webe alle verwendeten Pappspulen mit dem Leinengarn leer. Dazu lagen noch welche von der blauen Weberei in der Holzschachtel, also viel zu viele blockierten das Neuspulen. Einmal wird es ein dunkles Händehandtuch oder kleiner dunkler Set für den Gartentisch, immer 2 Reihen abwechselnd, dabei rot,bzw braun die eine Partie, blau türkis die andere. Da es immer nur 2 Reihen sind, aber dann doch ein Block von 16 bis 20 Reihen, wirkt jeder Block wie eine Farbe. Das zeige ich nochmal, wenn ich es gewaschen habe.

Nun verwebe ich sehr dünnes Naturleinen mit Musterschuss,

abcb acac , abcb ……. :

a und c Leinenbindungsschüsse, b Musterschuss, aber immer derselbe.

So wird auch dieses sehr ruhig . Aber gut ist, dass dazu zum faden Braun sich Orange und Türkis gesellen.

Also ich möchte Mut machen, webt spontaner, schnappt euch alle vollen Spulen, überlegt eine ruhige Farbe oder schrille zusätzlich und traut euch Farben zu mixen, die ihr sonst nicht gemeinsam verwendet.

Ich merke immer, genau diese Arbeiten sind sehr spannend und führen zu schönen Ergebnissen.

Und je öfter ihr das macht, umso schöner wird es.

Genauso ist ja das Stricken mit der bunten Shetlandwolle. Früher hatte man Reste, geribbelt die Wolle, davon wurden dann diese kleinen Knäule eingeplant in den unterschiedlichen Bordüren und gaben dem Werk den Pfiff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s