Meditativ

zu spinnen geht, aber dann ohne Ablenkung,

kein Radio, Fernsehen, Laptop, Handy, Gespräch, keine Uhr , kein Lärm, keinerlei Ablenkung, nur ich , die Fasern, die Spindel.

Es geht wunderbar draußen unterm Apfelbaum, aber nun auch in der kleinen Stube, wo ich Spinnplatz mit Blick zur Morgensonne habe. Ebenso ist es dort schön vor Feierabend, dasitzen , gerne mal eine Zeitlang und vergesse alles rundum..nur der einlaufende Faden und meine Hände und Füße.

Das geht mir danach gut, fühle mich so erfrischt . Das kenne ich auch am Webstuhl oben, wenn ich im Fluss bin beim Weben.

Es gibt einen schönen Film bei Arte , wo dieses auch wichtig ist und die Wertschätzung der Arbeit ohne Druck .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s