Winter

Und täglich grüßt das Murmrltier

Hier minus 14,7 Grad, offiziell in unserer Region am Boden 20 Grad Minus, das ist echt Winter. Und erinnert an früher.

Ich habe nun alles runtergefahren, überall Rollos , Vorhängr zu, wenn die Sonne ins Haus schaut, dann umgekehrt, ich liebe die Sonne.

Dann werde ich weiter am Leinenstoff weben, aber nun nach dem Frühstück erst mal die Handschuhe.

Aber es ist sonst richtig schön, weil kaum Wind.

Und Frisör und corona, ich schieb das weit weg, nun habe ich lange Haare, ein Jahr Pandemie, da sahen sie keinen Profischnitt, der Ponny sieht lustig aus, egal, lange Haare sind einfach besser, ich binde sie zusammen, fertig. Und trockne sie nach der wöchentlichen Haarwäsche in der Sauna,

Und die Pandemie, das Thema wird bleiben für lange, da laviere ich nun, dass ich weiterhin keine unnötigen Kontakte habe. Aber wenn ich mir etwas wünschen darf, einfach mal schnell mit den Enkeln spielen, einfach kleine schöne regionale Spinntreffen oder mal Weberinnen treffen, und Fortbildung in Veranstaltungen ,der persönliche Schnack mit euch fehlt mir schon, aber muss nun durchgestanden werden. Ich warte nicht unnötig auf Verbesserung, dann ist man frustriert. Früher lebte man auch wochen- monatelang ohne die Möglichkeit zu reisen oder weiter weg Besuche zu machen. Es ist die Zeit nun es neu zu erfinden, damit gut umzugehen.

Und das beginnt mit dem Blick in den Garten, Fasane Amseln, Rotkehlchen und Meisen warten auf ihre Körner…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s