Sonne tanken

einfach Stille , Sonne,herrlich blauer Himmel, Ruhe um mich, und den Meisen zuhören, in der Ferne leise höre ich einen Autozug, voller LKWs einige Fahrzeuge dazu, aber sonst leer, aber es ist so fern, ebenso die Landstraße.

Ich genieße es, in dieser Sonne weiter zu stricken, Beine hoch zu legen, zu träumen, nicht an Uhrzeiten , vorgeplanteTagesabläufe zu denken, es hilft mir sehr, immer wieder so einen Gang runter zu schalten. Natürlich hätte ich auch aktiv sein können, lange Strecke radfahren, das kommt ein ander Mal.aber ich höre auf die innere Stimme, es ging mir nicht gut, ich lasse mir nun Zeit.

Ich weiß viele möchten es, aber tun es nicht, Muße muss man üben. Und ihr Raum geben, dazu braucht es keinen teuren Urlaubsort, nur eine einfache Gartenbank genügt. Und mein Strickzeug freut sich, Masche um Masche wächst es.

Und in der Scheune lädt die Batterie des Rasenmähers auf, will später mal sehen, ob er wieder anspringt für die Sommersaison..aber nun ist Sonne satt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s