Unterwegs

Ich war auf kleiner Entdeckertour, mein Ziel, Ullis Garnkontor, heute um Mittagszeit konnte ich Zeit buchen um meine bestellten Garne zu holen, zeit für Schnack auf „A“, ja Kaffeepause und was wir so liebten, alles in Ruhe durchzuhecheln an Neuigkeiten auf dem Garnsektor, das war natürlich nicht möglich.

Aber ich war froh, doch die Garne direkt vor mir zu haben. Ulli hat ein wunderbare Vielfalt an nordischen Naturgarnen. Nun habe ich grauen Mix von Gotland , Falklandmerino und etwas Mohair, das werde ich in der nächsten Decke mit farbigen selbstgesponnenen Garn ergänzen, die geben dem Ganzen dann Pepp.

Da unterwegs viele Baustellen auf der B5 bis Husum und die Ungeduld der Raser mich genervt hatten, beschloß ich, ich fahre über die Dörfer bis Husum, vielleicht neue Radelstrecke auskundschaften, und wurde fündig.

Dann im Mai das Auto bei einer Kirche parken und entlang alter Deichlinie mit vielen Wehlen, tiefe kleine Seen von Deichbrüchen, sehr kurvig, voller ehemaliger Fischerhäuser, das wäre so schön.

Dazu große Haubarge, aber auch Köge aus der Neuzeit, nun ist ja wenig Verkehr, wie es im Mai ist, ist sehe.

Über Ulvesbüll, Porrenkoog, am Roten Haubarg vorbei, beim Wort Porren wurde ich daran erinnert, Krabben oder „Porren“ noch holen !!

Am Außenhafen Halt, ein Krabbenkutter und Arbeitsschritt legten gerade ab, ich mag genau diese Atmosphäre, die erdet mich.

Und da ich gut die Straßen kenne, fuhr ich zum Krankenhaus, da ist der Park mit der Krokussblüte und Parkspur, Bingo!!

Die Sonne schien schon länger sehr stark, da beginnt sie nun, schön war es, aber ich blieb nicht lange, mit Maske nicht so mein Fall. Aber die Völlblptr kommt noch.

Die Rückfahrt, wieder eilige hinter mir, aber egal,es beeindruckt mich nicht, an der nächsten, übernächsten Ampel treffen wir uns wieder, genauso war es

Der gute Hattstedter Schlachter war leider zu, Mittwochnachmittag, ja bei uns ist es dörflich.

Kurze Pause bei der Family, eine Schüssel voll Krabben , das kam gut an, aber ich wollte nun nach Hause kommen, und alle hatten ihre Pläne völlig okay so. Und alle bei Schularbeiten und ….

Aber ich liebe es dort von der kleinen Anhöhe den fernen Blick zur Nordsee , wenn sie so schön spiegelt, zu erleben.

Nun dann noch Brötchen vom Bäcker, und nun kann es Krabbenbrötchenheute Abend geben!

Aber dann sah ich, im Norden über Dänemark sehr dunkel, sah nach Schnee Hagelschauern aus das Wetter, die Wolken dort sehr intensiv.

Nun bei mir Zuhause, noch volle Sonne, meine Krokusse nun in voller Blüte, es sind andere als in Husum, aber ich habe auch schöne Teppiche .

Früher alle einzeln gesetzt, im Laufe der Jahrzehnte wurde sie dicke Polster. Und ich vermisste aber das frühere Summen der Honigbienen von Hermann, das war unglaublich schön früher. Nun ist es still.

Aber ich genieße nun meinen Kuchen, in der Sonne, gleich, gönnt euch das auch einfach mal alle zwei Monate, da tankt man sich auf .

Ein Kommentar zu „Unterwegs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s