Wasser, Frost..

Oh die Wasserhähne, das kam mir in den Sinn, als ich mir früh eine Flasche Wasser öffnete, oh je Minus 4 Grad, nun den westlichen hatte ich schon abgestellt, er tropfte mir zu sehr unnötig,

Ja , der im Gewächshaus ist geschützt und darf tropfen, aber der neben der Waschküche..Handtuch drüber, aber sicher zu spät, es friert Stein und Bein und das Ende April, also Mirabellen adè, aber das andere Obst ist noch sehr knospig, da sind die Blüten noch zu. Gottseidank und dazu beschneide ich die Obstbäume nicht, die zu vollen engen Kronen, da ist es geschütztvor kalten frostigen Nächten. Aber Kritik bekomme ich immer, die mußt du mal ausschneiden… lass sie reden…

Ja Wasser, unser wichtigstes Elixier, eine Kostbarkeit und essentiell. Meine keimenden Sprossen, die keimende Saat, und alles zarte kleine, es hat keine Reserven mit tiefem Wurzelbehandlung. Da schaue ich zweimal täglich..

Und auch bei den Tieren, da muss genau und auch mal stündlich geschaut werden.. ich staunte, mein Sohn hat in seiner Brutmaschine Kostbarkeiten ausgebrütet, 14 kleine Küken unterschiedl. Hühnerrassen, zauberhaft. Im Karton in seinem Homeoffice Büro, standen sie, darüber hing die Wärmelampe, bis sie soweit sind, dass sie in den Stall in geschützten großen Holzkasten dürfen. Oh ich erinnerte mich, unsere Kükenzeit, das Gewusel, so schön, dass meine Enkel es nun auch verantwortlich lernen, ah Wasser war genug da. Und Hühner sind gerade der Hit, wie Dauercampingplatz, Gemüse gärtnern im Kleingärten, einen Hund haben. Wo man nicht reist, dann eben vor Ort, ich hoffe, viele bleiben dabei, aber es ist mühsam, und es gibt Rückschläge, und man muss sich kümmern, egal ob Sonntag oder nachts…Aber ich finde gut, so wie man auch Gemüseflächen solidarisch bewirtschaftet, weg von den öden Schottergärten und langweiligem Grün der Ziersträuchervorgärten.

Ich habe übrigens die 12 Kartoffeln, von meiner Tochter aus Hamburg mitgebracht, gesetzt, in einen Rosenschnitt- Laub- Hügel vom Vorjahr, viele Regenwürmer, was die Amseln lockt. Als Schutz vor Rehe habe ich nun Zweige der gekürzten Buchenhecke locker drüber getürmt , sieht etwas bizarr aus. Aber das wird den Frost abgehalten haben. Oh ich glaube , das mache ich auch mit dem Kürbis im Mai,….Rankhilfe und Schutz..

Aber hier erst mal die Küken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s