Reisen

Besuche, wie gut haben es da die Zugvögel, sie ziehen nun in den Norden, Gänse, Kraniche, Schwäne, Störche.

Aber für uns Menschen gelten noch sehr komplizierte Regeln nach Dänemark, Skandinavien.

Nun sollen die kleinen Grenzübergänge wieder ab morgen offen sein, aber so einfach hin und, ist nicht. Es gibt weiterhin Kontrollen , im Hinterland nun, stichprobenweise. Mal sehen , ob es dann doch irgendwann dieses Jahr noch möglich ist, normal ohne Tests und ärgerliche Rückweisung unterwegs zu sein. Ich hoffe nun auf die 2. IMPFUNG, es ist so kompliziert mit Quarantäne, da warte ich wohl besser ab. Und so überlasse ich den Zugvögeln das Reisen.

(Aber vielleicht gibt es ab Mai neue Regeln, es ändert sich ja ständig.)

Aber die Vögel haben es nicht leicht, nachdem ich im Raum Rheiderland , Ems, riesige Gänseschwärme von Nonnengänsen über viele Kilometer sah, wunderte ich mich, dass da das Virus der Vogelgrippe noch nicht heftig zuschlug.

Aber nun ist es ein Problem auch dort, wie es bei uns war, hunderte toter Vögel auf den Feldern, nun sind dort die Menschen schockiert, suchen Rat.

Da kann ich froh sein, dass ich hier im Garten noch munteres Treiben habe, hier ist die Vogelgrippe grade kein Thema. Und betroffen gewesen sind große Vogelarten.

Nach den Rauchschwalben gestern, heute früh, viele Stieglitze, diese kleinen bunten Singvögel schwirrten und was pickten sie? die ausgeblühten Löwenzahnblüten. Wie gut , dass ich sie nie aussteche im Rasen, sondern meine bunte Wiese voller Wildkraut mag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s