Meine armen Rauchschwalben

Die haben es nun nicht leicht. Wie gut, dass sie schon bei dem Südwind mit Wärme zurück kamen. Aber bisher traf nur ein Pärchen ein. Bei der kalten Witterung, hoffentlich finden sie da nun genug Insekten im Flug. Aber ich habe ja große Bäume, windgeschützte Bereiche, mit Teich, Gräben, da finden sich Mücke und Co.

Aber es stürmt nun mehr, immer wieder kalter Regen. Morgen werde ich beobachten, wie sie ins Haus fliegen. Jedenfalls können sie gut in den Stall mit alten Nester einfliegen, für die Nachtruhe. Ich mache mir echt Sorgen

Hier ein guter Link, jeder kann etwas für sie tun.

https://niedersachsen.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/vogelarten/schwalben/22273.html

Und sonst, ich fahre morgen mal wieder nach Dänemark, mit Testergebnis, und freue mich drauf, vom Wetter hängt es ab, was ich unternehme. Aber wir Grenzlandbewohner können nun unter vielen Auflagen hin und her. Aber noch ist mir nicht klar, was genau gilt, Dänemark hat so viele Regeln, mal deutsch dänisch englisch, ebenso SH, und die Infos in der Nordschleswiger Zeitung besagen wieder etwas anderes, aber das finde ich heraus, und ich will ja nur einkaufen, bzw einmal am Strand schauen, Wind um die Nase pusten lassen, und da bin ich eh alleine. Und vielleicht Museum besuchen. Aber diesmal etwa neue Deko anschauen, vielleicht ein Geschenk kaufen, oder mehr, nach praktischem für die Küche schauen, etwas schönes, egal nur mal raus!

Und vielleicht auch second Hand. …. ohne Plan, ich freue mich drauf , wieder unseren Grenzübergang bei Rutebüll zu überfahren. Früher war da echt viel Kontrolle, aber es gab auch guten Schnack mit Hermanns Cousin, er war dänischer Polizist mit dt. Staatsangehörigkeit, und hatte wunderbare Aussicht. ( Eine Teil der Familie seines Vaters war nach der Abstimmung nicht nach Deutschland über gewechselt).

Ab und zu gegen Abend, bevor um 22.00 Uhr der Schlagbaum geschlossen, wurde, schauten wir bei ihm ein, es waren so schöne Gespräche, aber er wusste genau, was er nicht erzählen durfte bzgl. Kontrollen, da war er sehr verschwiegen, aber das umschrieb er mit viel Humor .

Auch im Grenzland sind nun niedrige Inzidenzwerte, auch sie sind sehr bedacht, Regeln zu beachten.

Das mal nach und Emnerlef, Hoyer, Tondern zu fahren ein Abenteuer ist, wer hätte gedacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s