Muße

Damit tue ich mich noch schwer, aber Nichtstun ist auch wichtig, die Gedanken brauchen diese Pause, sonst wird man rastlos, eine typische seelische Erkrankung von älteren Bauersfrauen, die immer parallel mehrere Arbeiten bewältigt haben. Kinder sowieso, der Stall, der Haushalt, das Mittagessen und die Versorgung der Mitarbeiter mit Essen auf dem Feld, dazu Ersatzteile holen , wenn was kaputt war, oder einspringen, wenn ein Mitarbeiter ausfällt, oder abends noch Arbeiten des Ehepartners übernehmen, weil er mit Feld- Arbeiten unter Termindruck stand. Das war selbstverständlich, ich tat es gerne, aber man muss aufpassen, heute auch noch. Ich habe daher immer eigene Zeiten mir gegönnt, mit Ausflügen, Fortbildung, eigener Berufstätigkeit.

Nun Muttertag fand ich ganz nett, wenn Kinder den Tisch schön deckten, aber mich zum Essen ausführen, das wollte ich nie. Ich fand das ganze echt albern, wir machten lieber Familientag draus.

Zumeist war dann angesagt, Schaf, Kälber- Pferdeweide herrichten, man hatte Gänseküken geholt, die brauchten auch ihren Pass, aber ich habe auch schon die Wochen vor Pfingsten mit Stallwaschen zugebracht, hinterher war ich froh, und es war gut, aber es gab noch keine Hochdruckreiniger und Kotbretter der Hühner einweichen… da war man froh hinterher an Rapsfeldern oder blühendem Flieder zu radeln.. Doch aus der Kindheit kannte ich es, wenn die großen Heringsnetze auf der Wiese nebenan trockneten in der Sonne, das gehörte dazu.

Ich habe mir Garten verordnet, nun keimen die Erbsen auf der Fensterbank vor, später setze ich viele Zweige im Kreis, in der Mitte die gekeimten Erbsen , ein Experiment. Außerdem muss ich noch andere Saaten einpflanzen, das ist das schöne im Mai!

Es ist wunderbarer Morgen nach regenreichem Abend, der Raps duftet, es honigt , es ist tatsächlich warm, brauche nicht heizen sondern lüften ist angesagt, frischer Meereswind,

Und daher ich werde spöter radeln hier, wo man einfach die Seele baumeln lassen kann. Manchmal ist Alleinsein schwer, aber heute nicht, das Leben ist ein Geschenk!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s