corona und meine Antwort

Man möchte es nicht mehr lesen sagen, hören sehen, die drei Affen in einer Skulptur zeigen es so deutlich, wie wir Menschen auf Gefahren reagieren, dazu kommt verharmlosen, relativieren, so tun als gelten mathem. Gesetze nicht, aber ich las schon vor Wochen, was sich in Japan zusammenbraut , besonders Osaka. Nun wird es sichtbar, wenn man diesen Anstieg expotential negiert, statt ganz früh zu handeln, tragisch, weil von Menschen ignoriert.

Im Gegenteil, ich freue mich in dieser nun freiwilligen Isolation zu sein und Zeit und Muße zu haben, kreativ zu arbeiten. Es wird anders wieder, wenn fast alle geimpft sind, dann kommt es, dass ich unterwegs sein möchte.

Unsere Vorgänger schrieben Briefe, undenkbar heute, aber ich machte es auch noch, wunderschöne Luftpostbriefe, oder man war zu Fuß als Reisender , als Handwerker auf der Walz, wie schön, dass es diese Tradition noch gibt, ohne Händy. Respekt.

Und ich finde es klasse , dass wieder man mit Zelt auf Radtour geht. Da kann man gut Abstand halten. Nur ich brauche etwas mehr Komfort . Schade dass das Reisen in Jugendherbergen noch nicht geht, das war meine Reiseform, da kann man auch Zimmer mit eigenem Bad bekommen, oder preiswertes Hotel vom CVJM. Mal schauen wann man auch in Klöstern wieder sich kreative meditative Auszeiten schenken kann. Ich denke in ein oder 2 Jahren. Ferienwohnung nicht mein Fall.

So werde ich weiter Fransen drehen, dazu weben nun mit indigogeküptem Leinen, dass mir ungefärbt vor Jahren aus Schweden zugeschickt wurde. Und es lagern noch so schöne Schätze im Fundus, vor der Teuerung des Leinens rechtzeitig gekauft. Aber dennoch halte ich Augen offen, nach neuen Schätzen für den Fundus, aber bin sehr wählerisch geworden. Manchmal bedauere ich sehr, nicht selber wieder Schafe zu haben, wenn man direkt nach der ersten Schur die Lammwolle frisch gewaschen, getrocknet, zupft, anspinnt, das fehlt mir schon . Es ist ein Riesenunterschied, ob man Wolle kauft oder miterlebt, wie erst das Muttertier heranwächst, dann gedeckt wird, Tragezeit, ein Lamm geboren wurde, heranwächst, und die besondere Wolle gerade der alten Rassen fühlt , so unterschiedlich, so schön. Und ich weiß, es dauert insgesamt 3 bis 4 Jahre, dann erst habe ich Wolle wirklich eigener Schafe . Daher freue ich mich, dass meine Enkel damit aufwachsen und ihre früher kleinen Lämmer als Mütter erleben . Da lernte ich Geduld, und das ist anders , wenn man die Zeiträume in der Landwirtschaft im Ackerbau mit Fruchtfolge kennt, daher ich kann abwarten . Und die nächste Blüte steht bevor.. Äpfel…… jetzt Kirschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s