„Rapunzel, Rapunzel.

Lass dein Haar hinunter, „…

Mich faszinierte immer dieses Märchen und ich denke die Kettzöpfe verstecken sich hinter diesem Märchen, weil sie können sehr lang sein..

Ich nahm einfach einen roten Faden und machte zwei- dreimal das Ablängen mit meinen Armen weit ausgebreitet: 2 doppelte Armlängen Plus Fransen eine Wolldecke..dazu noch Webabfall vom Anschnüren und zum Ende hin..Nach dem Nachmessen zeigte sich 7,50m, 80cm Fransen, anschnüren 20cm, 1m Webstuhlkettrest. Da bleiben 5,50cm oder 2,75 cm pro Decke ..geschrumpft nach dem Walken.2,30m das passt…

Ich verwende Wolle von Ulli und selbstgesponnenes ( graue Gotlandwolle, pflanzengefärbtes gelbes Garn)

Und ich mache unterschiedlich breite Streifen, aber rhythmisch: blau grau blau gelb ein Rapport,

Und am Ende am Webstuhl entscheide ich vom Garndicke ausgehend , wie ich einziehen werde: 2 oder 3 oder 4 Fäden pro cm, vielleicht auch unterschiedlich, lieber schmalere Decke als zu dicht eingezogen, denn nach dem Walken soll es eine weich fallende lockere Wolldecke sein.

So und nun Bilder

Und das Märchen meinte ich

https://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/rapunzel

Naschwerk

Eine große Birnenquitte, frisch geerntet, in Scheiben schneiden , schälen Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden. Ein kleiner Topf mit Schalen und Kerngehäuse und Wasser aufkochen. Ein kleiner Topf mit den Stücken und Wasser, die Stücke nicht so lange weich köcheln, die Schalen länger aufkochen. Den Sud sieben und zu den Stücken geben, Dann ca 200g Gelierzucker 2:1 dazugeben, kurz aufkochen, in Glasschale geben abkühlen. Der angedickte Saft und Fruchtstücke schmecken wunderbar mit Vollmichyoghurt und etwas Schmand…mmmmhhh

Einige lieben Quittengelee, andere Quittenbrot, Ich mag Quittenkompott .

So habe ich heute für eine Person gekocht.

Mein altes Haus

Ich mag es, es fordert mich aber arg heraus..wieder Reparaturen. Diesmal Fenster..und….Und überlegen was wie machen. Ich bin kein Handwerker und muss nach den Kosten auch planen. So bleibt das Blech eben rostig..Als junge Frau habe ich vieles selber gestrichen. Das geht nicht mehr. Aber ich mag mein Haus mit Seele. Es ist Geborgenheit und Herausforderung.

Und ein guter Platz für mich und mein Hobby Weben und Spinnen

Die Quitten reifen nun. Die alten Apfelquittenbäume müssen schon 80 Jahre alt sein , leider stehen sie zu schattig durch den Schuppen, aber sie reifen dennoch. Die von mir gepflanzte Birnenquitte reift nun auch..das heißt die nächsten Tsge ernten, lagern geht nicht so gut – meine Erfahrung, also mache ich alles zum Vorrat in Tiefkühler und verarbeite es später. Ich bekam gute Tipps, nun aber erst mal heißt es , Suppengemüse herrichten. Gestern auf dem Rückweg vom Besuch in Niedersachsen kaufte ich in Hofläden in Dithmarschen Kohl . Dazu hier noch Möhren Sellerie Petersilienwurzel Porree , nun wird alles geschnibbelt und viel Tüten Suppengemüse herrichten. Dabei traf ich meinen Enkel, der hilft auf Gemüsebauernhof mit, er spülte Mairüben und Sellerie ab. Er weiss wo unsere Nahrung herkommt , nicht als Fertigkost aus dem Supermsrkt.

Hier noch ein interessantes Bild. Als ich bei Brokdorf an der Elbe Richtung Dithmarschen fuhr, war etwa Hochwasser und so scheint ein Containerschiff über dem Deich zu schwimmen.

Aber erst mal stricke ich und dabei sammle ich neue Ideen.

Twåändstickning

Vielleicht stimmt dir Rechtschreibung nicht, aber es geht um abwechseln mit 2 Fäden und zugleich dieFäden verdrehen seht den youtube Film aber ich kann es nur mit linker Hand zum Führen desFadens bisher. Nun will ich diese Technik lernen! Gar nicht so einfach neue Pfade zu gehen.

Aber es wird wirklich schönes winddichtes Gestrick.

Es gibt mehrere Filme auch anders anschlagen wird erklärt.

Speziell

Ist meine Weise mit Lücken im Einzug zu weben, aber besonders beim handgesponnenen Flachs bei farbigem Schuss und schließlich erst im Laufe von Jahren im Gebrauch,wird es noch mehr Charakter zeigen. Heute nähte ich 3 Sets, 2 zeige ich..eines mit nassgesponnenem Flachs , eines zusätzlich mit Musterschuss von geküptem Leinen. Nach dem Kaltmangeln zeigte es schon so schönen besonderen Glanz. Das gibt das Foto nicht wieder. Sie passen so schön zu handgetöpferten Bechern Tellern..freue mich auf den alltäglichen Gebrauch!!

Heute alles vierfach

4 Brote, gestern Weizen und etwas Roggen geschrottet, dazu Körnermischung gegeben und alles mit Joghurt und Wasser über Nacht quellen beim Ansäuern lassen, dann Hefestück extra mit Wasser und Weizenmehl angesetzt, vorgehen lassen.

Alles zusammen dazu Salz und soviel Weizenmehl dazu dass es schwer reißender Teig wird. Etwas Öl, alles gut geknetet auf meinem Holzarbeitstisch, 4 Brote geschnitten, geformt und in den Formen gehen lassen, eingeritzt, mit Wasser in einer Schale nicht zu heiß langsam abhacken.. es duftet wunderbar.

Dabei hatte ich Zeit, 4 Alltags- Masken aus dem zugeschnittenen Stoff zu nähen, bewährte Weise, ich mag es zum Binden, die anderen werden noch angepasst .

Dann erste Tücher zugeschnitten gesäumt, Kurzwäsche, nass ohne Schleudern, man sieht gut die bewusst gewählten Lücken im Gewebe, ergebennun senkrechte Streifen weil dort der Schussfaden dominiert..Ich denke , nach vielen Wäschen wird es weniger sichtbar,

Leichtsinn

Nun etl. Junge Menschen und Egoisten meinen Die Welt gehört ihnen..Rücksichtslos ein bisschen vielleicht

Und so wie wie bekloppt gerast, überholt wird auf unseren Landstraßen , so riskieren sie unser Leben nun in Zeiten der Pandemie. Plötzlich tauchen hier überall Infizierte auf..weil sie feiern waren..Party machten.. und sich total rücksichtslos verhalten.

Es ist aber nicht vorbei, man kann nicht Party machen.

Ich werde ja belächelt dass ich ja sehr strikt mich verhalte , mich ficht das nicht an. Ich weiss dass es viel mehr sehr Vorsichtige Vernünftige wie mich gibt.

Und wir sorgen durch unser Verhalten dafür Kindergärten Schulen Pflegeheime sollen funktionieren.. Die lieber mehr Vorsicht walten lassen, wir werden irgendwie abfällig belächelt. Man könnte doch reisen..man kann sich treffen ,zu großen Gottesdienste gehen…nein ich bleibe bei ganz wenigen notwendigen und fam. Kontakten . Auch im Freundeskreis lieber nur auf Abstand. Ich möchte nicht die schlimmen Verläufe und keiner weiss wie die Krankheit bei ihm verläuft..und wir haben es endlich zu begreifen noch sind die Ärzte oft machtlos und nur mit Glück und deren intensivsten Zuwendungen durch Pflegern gelingt es bei schwersten Verläufen zum Leben zurück zu finden.

Und was ist schlimm daran nun anders sich im Leben einzurichten.? Nein…ich finde es spannend nun..und ich merke wie schwer andere es haben einfach klar konsequent zu sein ..es macht es viel einfacher ein eigener klarer Kurs: also kaum pers. Besuche in Gruppen keine Reisen zu Spinnfreunden.keine Übernachtung bei mir außer engste Familiy. Leben geht dennoch gut..wir haben doch Telefon Internet..Handy whattsapp Video..

Ich sah eine Sendung von den Alandinseln von dem Schärengarten vor Finnland. Da war es normal einfach so zu leben.. Der Alltag mit so vielen tägl. Pflichten..die Menschen waren zufriedener aber ich begreife nicht jeder kann es wohl..dazu gehört eine gute innere Stärke und das erlebte ich auch bei Hermann er konnte so gut damit klar kommen und war so dicht an der Natur. Ich denke das ist der Schlüssel mit sich und der Umgebung eins sein..und eintauchen darin..

Aber die Rastlosen können es nicht brauchen immer neue kicks..und merken nicht wie unzufrieden sie dabei bleiben..hin nach Sylt hin zum Meeting..Messe.. da sein wo andere Feste machen oder Ruesensportevents all das ist nun wie eine Seifenblase geplatzt..aber sie wollen es noch nicht begreifen. Es geht nun anders keine Megatreffen mehr.. aber wer süchtig danach war , der kann das nicht nun stoppen und so geht es wieder los mit Ansteckungen..bin echt sauer dass man so unsozial ist.

https://m.focus.de/regional/hamburg/leiter-der-lungen-abteilung-in-hamburger-uke-selbst-juengere-patienten-muessen-neu-gehen-lernen-lungen-arzt-mahnt-zu-corona-vorsicht_id_12479440.html